Snitch von Team Dignitas stellt seinen bewährten Falstad-Build vor

Falstad ist bereits seit der technischen Alpha von Heroes of the Storm einer der ursprünglichen Bewohner des Nexus. Mit der Zeit hat sich seine Rolle in der Meta der Profiszene stark verändert. Seitdem hat er eine Wandlung durchgemacht und wurde von einem primären Fernkampfassassinen (früher als „Magestad“ bekannt) zu dem auf automatische Angriffe spezialisierten Hybrid-Assassinen, den wir heute kennen.

Vor Kurzem hat Blizzard einige Änderungen am Obersten Than des Wildhammerklans durchgeführt, die seine Spielweise möglicherweise erneut verändern könnten. Behaltet diese Änderungen beim Experimentieren im Hinterkopf – aber in der Zwischenzeit weiht uns Joshua “Snitch” Bennett von Team Dignitas (Gewinner des Western Clash) in seinen altgedienten Falstad-Build ein.

Die Eigenheiten der Eigenschaft: Rückenwind verstehen

Falstads Eigenschaft Rückenwind erhöht seine Bewegungsgeschwindigkeit um 15 %, wenn er sechs Sekunden lang keinen Schaden erlitten hat. Snitch sagt: „Rückenwind ist vor allem in der frühen Spielphase nützlich, wenn es noch nicht so viele Quellen gibt, aus denen man Schaden erleidet. Oder aber zu Beginn von Teamkämpfen, wenn man sich zurückhält und die gegnerischen Frontkämpfer bearbeitet, oder wenn man hinter sie fliegt. Dann hat man etwas mehr Bewegungsgeschwindigkeit, wenn der Angriff beginnt.“

Stufe 1: Macht euch mit Schützenkönig vertraut

Talents_Falstad.jpg

Snitchs Build beginnt mit dem Talent Schützenkönig, das Falstad für jeden in seiner Nähe getöteten Helden oder gegnerischen Diener zusätzlichen Angriffsschaden verleiht. Nachdem er 40 Angriffsschaden angesammelt hat, ist die Quest abgeschlossen und verleiht ihm eine aktive Fähigkeit, die seine Angriffsgeschwindigkeit drei Sekunden lang um 40 % erhöht.

„Ich denke, man muss sich nicht allzu sehr anstrengen, um die Quest abzuschließen“, sagt Snitch. Die Stapel summieren sich im Laufe des Spiels von ganz allein, vor allem, wenn ihr abseits vom Rest des Teams Wege unter Druck setzt.“

Stufe 1 ist die erste Talentstufe, bei der es Änderungen an Falstad gibt. Aufziehender Sturm erstattet jetzt, zusätzlich zur bisherigen Schadenserhöhung um 1,5, außerdem 10 Mana pro Held zurück, der von Hammerang getroffen wird. Auch Flügelmann wurde verstärkt und verringert jetzt zusätzlich zu der bisherigen Funktion als Bestechung die Abklingzeit von Blitzableiter um drei Sekunden.

Stufe 4: Verschafft euch auf dem Weg Respekt

Heroes17_Dehaka_Combat_KL_Take_11.jpg

Mit Stufe 4 kann sich Falstad langsam auf dem Weg behaupten, denn Erste-Hilfe-Hammer heilt ihn um 20 % jedes automatischen Angriffs, den er austeilt. Im Laufe des Spiels verursachen eure automatischen Angriffe durch Schützenkönig mehr und mehr Schaden, wodurch auch Erste-Hilfe-Hammer mehr Heilung bietet.

„In der frühen Spielphase ist eine erhöhte Überlebensfähigkeit sehr mächtig, weil man in dieser Phase meistens entweder abseits des Teams auf Wegen Druck aufbaut oder auf einem Weg 1v1 kämpft. Da ist dieser Lebensentzug äußerst hilfreich“, meint Snitch.

Andere Optionen: „Bei manchen Begegnungen ist Statischer Schild keine schlechte Alternative. Ich habe dieses Talent oft gewählt, wenn ich gegen Zeratul gespielt habe. Das haben viele Leute getan.“

Auch auf Stufe 4 wurden Falstads Talente geändert. Aufwind wurde so verändert, dass der durch den Einsatz von Fassrolle (E) verliehene Schild jetzt unbegrenzt anhält.

Stufe 7: Nutzt den Machtsprung

Auf Stufe 7 legt Falstad mit BUMMerang erst richtig los. Dieses Talent ermöglicht euch, den Hammerang im Flug erneut zu aktivieren und so 165 Schaden zu verursachen.

„BUMMerang ist sein größter Machtsprung“, sagt Snitch. „Er fügt den gegnerischen Frontkämpfern sofort mehr Schaden zu. Er kann Dienerwellen leichter beseitigen, ist abseits des Teams effizienter und verursacht mehr Sofortschaden und Schaden aus sicherer Entfernung.“

Stufe 10: Mächtig viel Wind machen

Auf Stufe 10 ist Mächtige Böe Snitchs bevorzugte heroische Fähigkeit. Sie ist besonders attraktiv, weil sie die Bewegungsgeschwindigkeit jedes getroffenen Gegners um 40 % verlangsamt. Der Effekt, lässt im Verlauf von vier Sekunden nach.

Snitch sagt: „Es ist eine der besten Fähigkeiten im Spiel und einer der Hauptgründe, warum Falstad so oft Teil der Meta war. Natürlich gibt es da den klassischen Spielzug, bei dem man hinter die Gegner fliegt und sie vorwärts schubst. Aber es gibt noch so viele andere kreative Möglichkeiten, die Böe zu nutzen, wenn man damit herumexperimentiert und sich auf verschiedene Situationen vorbereitet.“

Stufe 13: Alles auf automatische Angriffe setzen

Passend zu dem auf automatischen Angriffen basierenden Spielstil, auf den wir mit Schützenkönig und Erste-Hilfe-Hammer hingearbeitet haben, wählt Snitch auf Stufe 13 Riesentöter und verstärkt damit den Effekt weiter. Riesentöter verleiht automatischen Angriffen gegen gegnerische Helden Bonusschaden in Höhe von 1,5 % der maximalen Lebenspunkte des Opfers.

„Wenn man es schafft, die Quest Schützenkönig abzuschließen, dann hat man die erhöhte Angriffsgeschwindigkeit, die Riesentöter sogar noch besser macht“, sagt Snitch. „Dieses Talent ist super gegen gegnerische Frontkämpfer. Es erhöht Falstads beständigen Schaden durch seine automatischen Angriffe noch weiter.“

Andere Optionen: „Turbo ist nicht schlecht. Es ergänzt sich gut mit Greifensturm auf Stufe 16, aber dadurch hat man zwischen Stufe 13 und 15 eine schwierige Phase. In diesem Zeitraum profitiert man kaum von der Eigenschaft und dadurch auch nicht von diesem Talent.“

Stufe 16: Verschafft euch im späten Spielverlauf einen Vorteil

Auf Stufe 16 weicht Snitch ein wenig von seiner Linie ab und wählt Greifensturm statt Nachbrenner, dem Talent, für das sich die meisten Profis entscheiden. Greifensturm halbiert die Aktivierungszeit von Falstads Eigenschaft von sechs auf drei Sekunden und erhöht den Bewegungsgeschwindigkeitsbonus um 10 %.

„Ich mag dieses Talent sehr gerne, weil der beständige Bewegungsgeschwindigkeitsbonus von 25 % sehr wertvoll ist“, meint Snitch. „Wenn man gegnerischen Zaubern gut ausweicht, lohnt sich dieses Talent enorm – solange man keinen Schaden erleidet. [Und] man erleidet im Spiel viel häufiger drei Sekunden lang keinen Schaden als sechs.

Stufe 20: Den passenden Abschluss wählen

Unter den Sturmtalenten auf Stufe 20 bevorzugt Snitch entweder Episches Reittier oder Windkanal.

„Windkanal ist eigentlich nur mehr vom Gleichen, eignet sich aber wunderbar für aggressive Spielzüge, die das Spiel beenden können. [Aber] wenn ihr euch nicht sicher seid, was ihr nehmen sollt, dann ist vermutlich Episches Reittier die bessere Wahl“, sagt Snitch. „Dieses Talent ist immer nützlich. Es bietet eine verringerte Abklingzeit, eine kürzere Einsatzzeit, einen schnelleren Flug und rundum mehr Sicherheit für Falstad.“

Abschließende Worte: Falstads Platz in der Meta

Wenn dieser Build für euch sehr mächtig klingt (und das ist er), dann fragt ihr euch vielleicht: Warum wird Falstad nicht häufiger von Profis gespielt?

FalstadvsRaynor.gif

Fakten über Falstad

- Schützenkönig ist unendlich stapelbar.

- Die Abklingzeit für Macht des Hinterlands wird für jeden Heldentreffer um 25 Sek. reduziert.

- Blitzableiter verursacht mehr Schaden mit dem ersten Treffer.

„Viele spielen ihn ungern gegen bestimmte andere Helden in der Meta“, sagt Snitch. Genji war zu Anfang dafür bekannt, Falstad gut kontern zu können. Er ist ein Problem – aber die Werte des Cyborg-Ninjas sind inzwischen stark verringert worden. „Ich denke, [Falstad wird] bald wieder häufiger dabei sein wird“, fügt Snitch darum hinzu.

Interessanterweise wird Falstad zwar im Westen momentan so gut wie nicht gespielt, aber im Osten hat er die Meta nie verlassen. „Falstad ist [in Asien] eher eine bequeme Wahl“, sagt Snitch. „Vor allem Lockdown von Tempest könnte man als ‚Falstad-Spieler‘ bezeichnen. Wenn ihr daran interessiert seid, mehr über den Helden zu erfahren, solltet ihr euch definitiv ein paar seiner Spiele ansehen. Bei ihm seht ihr eine Menge kreativer Möglichkeiten, Mächtige Böe einzusetzen. Er ist definitiv ein Kandidat für den Titel ‚weltbester Falstad-Spieler‘.“

Um Snitch (oder Lockdown!) mit Falstad in Aktion zu erleben, müsst ihr nicht lange suchen. Auf der Website der HGC findet ihr auf den Matchseiten massenweise Profibuilds, VODs und Statistiken.