Im Rampenlicht: Thrall

„Für Schicksalshammer!“

- Thrall, Kriegshäuptling der Horde

Als Kind diente Thrall dem grausamen Aedelas Schwarzmoor als Sklave. Als er endlich frei war, führte er die anderen befreiten Orcs in ein Land, das sie ihr Eigen nennen konnten, und machte sich daran, ihre uralten Traditionen wiederzubeleben. Er wird für immer als Kriegshäuptling der Horde im Gedächtnis bleiben.

Die Geschichte von Thrall ist lang und hat sich bedeutend auf das Universum von Warcraft ausgewirkt. In Heroes of the Storm übernimmt er die Rolle eines Assassinen, der ordentlich austeilen kann. Während er sich selbst mithilfe von Erdmagie am Leben hält, dezimiert er seine Gegner mit dem mächtigen Schicksalshammer. Genau so einen Helden solltet ihr euch an eurer Seite wünschen, wenn ihr euch mit euren Verbündeten im Nexus versammelt!

Weitergehende Informationen über diesen Kulthelden aus Warcraft und seine Fähigkeiten erhaltet ihr auf Thralls Heldenseite!

  • „Wildgeist“ [W] macht keine Diener bewegungsunfähig, sondern nur gegnerische Helden. Setzt die Fähigkeit ein, um Wellen von Dienern zu bezwingen und so euren Gegnern auf die Pelle zu rücken.
  • „Windzorn“ [Z] kann bis zu drei Stapel von Ausdauer der Frostwölfe bieten, wenn alle automatischen Angriffe rechtzeitig eingesetzt werden.
  • „Kettenblitz“ [Q] springt auf drei Gegner über. Wenn keine Sekundärziele vorhanden sind, auf die der Blitz überspringen könnte, wird das Primärziel nur einmal getroffen.

„Die Elemente erheben sich, um Euch zu zerschmettern!“

Der zu Beginn verfügbare Thrall-Skin in Heroes of the Storm spiegelt Thralls eindrucksvolle Kraft und seinen Stolz als Kriegshäuptling der Horde wider!

Mit Thralls furchterregendem alternativem Skin namens Höllenhammer-Thrall werfen wir einen ganz neuen Blick auf die uns bekannte Geschichte!

  • Höllenhammer-Thrall - Go’el, der neue Kriegshäuptling der Aschewölfe, nahm den zerschmetterten Schicksalshammer von der Leiche des Häuptlings des Schwarzfelsklans. Von denen, die seinen Vater verraten hatten, blieb nur noch Gul'dan übrig.

Die Originalkonzeptgrafik für Höllenhammer-Thrall!

Würdet ihr gern im Spiel zur Schau stellen, dass ihr die Elemente vollständig beherrscht? Sobald ihr Stufe 10 erreicht habt, könnt Thralls Eliteskin mit Gold kaufen!

  • Elite-Thrall - die Kleidung eines Schamanen sollte so bodenständig wie die Elemente selbst sein. Was ihr drunter tragt, ist dagegen nicht geregelt.

Die Originalkonzeptgrafik für Elite-Thrall!

„Lok'tar ogar!“

- Thrall, Kriegshäuptling der Horde

  • Thralls Geburtsname ist Go'el.
  • Thralls erster Auftritt im Spiel war im Jahr 2002 im Zuge der Veröffentlichung von Warcraft III: Reign of Chaos.
  • Für Thrall war einst geplant, dass er im Spiel Warcraft Adventures Lord of the Clans vorkommen sollte, dessen Entwicklung allerdings eingestellt wurde.
  • Die Handlung des Spiels blieb dagegen weiterhin von Bedeutung, weshalb sie im Jahr 2001 unter dem Titel Der Lord der Clans in Romanform veröffentlicht wurde.
  • Thrall ist der Sohn Durotans, des früheren Häuptlings der Orcs des Frostwolfklans.
  • Als er noch ein Säugling war, wurden seine Eltern auf Befehl des Hexenmeisters Gul'dan ermordet.
  • Nachdem ihn der Mensch Aedelas Schwarzmoor gefunden und bei sich aufgenommen hatte, begann Thrall („Sklave“ in der Sprache der dort ansässigen Menschen) sein Leben als Gefangener, der zu Gladiatorenkämpfen gezwungen wurde.
  • Thrall entkam dank der Hilfe seiner Freundin aus Kindertagen, Taretha Foxton. Sie gehörte zu den wenigen Menschen, die ihm die Bedeutung von Ehre und Anstand vermittelten.
  • Daraufhin zog Thrall los, um das Volk zu finden, zu dem er eigentlich gehörte. Er befreite die Orcs aus der Sklaverei und wurde erst zum Schamanen und später zum Kriegshäuptling der Horde.
  • Das Leben der Orcs wurde jedoch weiterhin von der Bedrohung durch die Brennende Legion überschattet. Thrall ließ sich von einer Prophezeiung überzeugen, die Horde über das Große Meer zum Kontinent Kalimdor zu bringen. Dort trug er dazu bei, die Orcs endlich vom Fluch der Legion zu befreien.
  • Seit dem Tag, an dem er zum Kriegshäuptling wurde, hat Thrall viel erreicht: Er trug zum Sieg über die Brennende Legion im dritten Krieg bei, war Anführer der vielen Völker der Horde, fand seine Vorfahren in der Scherbenwelt wieder und gab schließlich das Zepter als Anführer der Horde ab, um sich zu den Schamanen des Irdenen Rings zu gesellen.
  • Als der Kataklysmus Azeroth verwüstete, ernannte Thrall Garrosh Höllschrei an seiner Stelle zum Kriegshäuptling.
  • Thrall arbeitete daran, die zerschlagene Welt zu heilen. Zu diesem Zweck verbündete er sich mit den großen Drachenaspekten und setzte Todesschwinges Leben schließlich mithilfe der Drachenseele ein Ende.
  • Nach Anbruch des neuen Zeitalters der Sterblichen hat Thrall sich einer neuen Rolle als Lehrer der jungen Schamanen Azeroths zugewandt und führt ein friedliches Leben mit seiner Partnerin Aggra und seinem jungen Sohn.
  • Thrall ist kein Sklave mehr. Mit seiner Bestimmung hat er sich auch dem Namen zugewandt, den seine Eltern ihm einst zugedacht hatten: Go'el.
  • Der Schicksalshammer, ein mächtiger Kriegshammer, dessen Ursprung beim Schwarzfelsklan auf Draenor liegt, wurde nach dem Tod von Orgrims Vater mit folgenden Worten an ihn weitergegeben:
    • „Man sagt, dass der Letzte aus der Familie des Schicksalshammers ihn dazu benutzen wird, um zuerst Erlösung und dann Vernichtung über das Volk der Orcs zu bringen. Dann wird er in die Hände eines anderen übergehen, in die Hände von jemandem, der nicht vom Schwarzfelsklan ist, und erneut wird sich alles ändern, und man wird ihn wieder einsetzen für die gerechte Sache.“
  • Die Prophezeiung bewahrheitete sich. Nachdem Orgrim den Schicksalshammer im Ersten und Zweiten Krieg geschwungen hatte, gab er die Waffe an Thrall weiter, als er im Sterben lag. Seither führt Thrall die Waffe mit Stolz und Gerechtigkeit.
  • Nachdem Orgrim Schicksalhammer gestorben war, legte Thrall als neuer Kriegshäuptling der Horde sofort dessen schwarze Plattenrüstung an.
  • Er reparierte das Rückenteil, das von der Lanze, die Schicksalshammer den Tod gebracht hatte, durchbohrt worden war, anstatt es zu ersetzen.
  • Als Thrall die Rolle als Kriegshäuptling aufgab, um sich dem Schamanismus zuzuwenden, legte er seine alte Rüstung beiseite und kleidete sich so, wie es seiner neue Aufgabe angemessen war.

„Ich lebe in zwei Welten. Ich wurde von Menschen aufgezogen, jedoch als Orc geboren. Und ich vereine die Stärke der beiden Völker in mir. Ich kenne beide Welten.“ – Thrall

„Lass alle deine Werke für die Horde sein.“ – Thrall

„Nein, Freund. Wir alle sind befreit.“ – Thrall

„Wenn wir untergehen, so sei es. Wenigstens sind wir jetzt frei!“ – Thrall

„Komme, was wolle, wir werden ihm trotzen. Gemeinsam.“ – Thrall

Seit dem ersten Auftauchen Thralls in Warcraft III: Reign of Chaos haben viele talentierte Künstler sich daran versucht, diesen Helden mit Kultstatus zu zeichnen. Hier findet ihr 15 fantastische Fankunstwerke mit Darstellungen von Thrall, die Künstler aus aller Welt erschaffen haben.

Thrall hat ein bewegtes Leben geführt. Seine Charakterstärke und Kraft haben das Warcraft-Universum über lange Zeit maßgeblich beeinflusst. Einem früheren Sklaven, der unter dem Namen Thrall bekannt war, gelang es, die Horde zu vereinen, Plünderer zu Architekten werden zu lassen und die Zukunft seines Volkes zu sichern. Wenn ihr mehr über den weisen Kriegshäuptling der Horde erfahren möchtet, dann seht euch die folgenden weiteren Inhalte an:

Nachfolgend findet ihr offizielle Grafiken und Konzeptgrafiken mit Thrall:

„Die Geister weisen mir den Weg. Oder stecken dich in Brand. Mir ist beides recht.“

Was hat euch an unserer Thrall-Heldenwoche am besten gefallen und worauf freut ihr euch bei diesem mächtigen Kriegshäuptling der Horde noch? Teilt es uns im Kommentarbereich unterhalb des Artikels mit!

Bisherige Blogeinträge der Heldenwochen:

Thrall Jaina Azmodan Anub'arak
Chen Kerrigan Kleiner Rehgar
Zagara Muradin Murky Li Li
Funkelchen (April, April)
Pyjamathur
Tyrael Tychus

Soziale Netzwerke