Im Rampenlicht: Pyjamathur

„Sehe Fleisch, sehe Potenzial. Will nur kleinen Happs. Versprochen."

– Pyjamathur, Baby Abathur

Während die Widerstandskraft des mächtigen Ultralisken vom Schwarm hoch geschätzt wird, gibt es jedoch keinen anderen Kinder-Zerg, von dessen wohlgehüteten Geheimnissen mit größerer Achtung berichtet wird als von denen des Spezialisten Pyjamathur. Baby Abathur stammt aus dem StarCraft-Universum und verwandelt sich in Heroes of the Storm in eine taktische Macht, die genau weiß, wie man eure Feinde zu Tränen rührt!

BackgroundAlle großen Genetiker fangen mal klein an und für Pyjamathur kam dieser Moment kurz nachdem er vom Overmind aus einer Sammlung diverser Spezies erschaffen wurde. Seit jenem Tag hat er daran gearbeitet, sein angeborenes Talent zu nutzen und den Schwarm zu verbessern, ohne dabei an Nickerchen zu kurz zu kommen. Gut ausgeruht und mit einer Vielzahl an Spielzeugen ausgerüstet zu sein, ist der Schlüssel zu seinem Erfolg. Er ist genau die Wurst im Schlafrock, die man in seinem Team haben will, wenn man vor hat, die Bemühungen seiner Feinde zu untergraben.

Abilities

In den letzten paar Wochen gab es Feedback aus der Spielercommunity, dass unser traditioneller Abathur-Held manchmal etwas schwierig zu meistern sei. Als Reaktion darauf haben wir bei der Entwicklung von Pyjamathur darauf geachtet, unseren neuen Helden intuitiver und für Anfänger leichter beherrschbar zu gestalten. Nach ausgiebigen Spieltests haben wir uns dazu entschieden, seine ursprünglichen Fähigkeiten zu überarbeiten und durch drei frische, neue Fähigkeiten zu ersetzen, die sich für diesen waghalsigen Spezialisten einfach richtig anfühlten.


Weich und zergig [Q]

  • Ziel: Gegnerische und befreundete Helden Schadensbereich: Großer kreisförmiger Flächenschaden
  • Pyjamathur drückt sein Plüschtier an sich. Alle Helden in der Nähe werden mit einem Schwächungseffekt namens „Is‘ der aber süß“ belegt. „Is‘ der aber süß“ verhindert, dass Helden eine weitere Aktion durchführen, bevor sie einen Diener umarmt haben.


Leerennickerchen [W]

  • Ziel: wird auf Pyjamathur selbst gewirkt, Bereich: kleiner kreisförmiger Flächenschaden
  • Pyjamathur legt sich zu einem Nickerchen nieder, das alle feindlichen Diener Pyjamathur ignorieren lässt. Der erste gegnerische Held, der Pyjamathur zu nahe kommt, weckt ihn auf und muss ihn tragen, bis er wieder eingeschlafen ist. Helden, die Pyjamathur tragen, können weder angreifen noch Fähigkeiten einsetzen.


Geschrei des Schreckens [E]

  • Ziel: Alle Gegnerische und befreundete Helden, Schadensbereich: Globaler Spott.
  • Pyjamathur lässt seinen Schnuller fallen, was bei ihm einen Koller auslöst. Der Spielsounds wird mit seinen Geschrei überlagert und er kann nur beruhigt werden, wenn ein anderer Held ihm seinen Schnuller wiedergibt.

  • Benutzt auf Geisterminen „Weich und zergig“ [Q] in der Nähe des großen Golems, wenn Feinde sich nähern. Eine Golemumarmung kann für Feinde äußerst schmerzhaft sein.
  • „Leerennickerchen“ [W] eignet sich bestens für die Schwarzherzbucht. Setzt die Fähigkeit in der Nähe einer Schatztruhe ein, um eure Feinde dazu zu zwingen, Abathur wieder in den Schlaf zu wiegen, während eure Teammitglieder sich die Münzen greifen.
  • „Geschrei des Schreckens“ [E] ist auf allen Karten fantastisch. Besonders wenn der Sound auf maximale Lautstärke aufgedreht ist! Nein, ehrlich, dreht den Sound voll auf!

„Nicht Schnuller nehmen!“

– Pyjamathur, Baby Abathur

  • Pyjamathur liebt die Eisenbahn. Sein größter Traum ist, später einmal Lokomotiven für den Schwarm genetisch zu modifizieren!
  • Pyjamathurs Strampelanzug wurde von seiner Brutmutter aus der abgelegten Unterwäsche von terranischen Space-Marines genäht. Vielen Marines.
  • Der furchterregende Schrei dieses kleinen Kerls soll für Ultralisken über zehn Meilen Entfernung hörbar sein!
  • Das erste genetische Material, das Pyjamathur versucht hat zusammenzufügen, bestand unter anderem aus einem Hasen und einem Zergling. Der Versuch nahm kein gutes Ende.
  • Pyjamathurs bester Freund ist sein Plüschhase Harvey.
  • Sein erstes Wort war „Potenzial?“
  • Dieses Mitglied des Schwarms ist bekannt dafür, die DNS von Freund und Feind gleichermaßen zu verändern, also sollte man sich von ihm fernhalten, wenn man stirbt, sonst endet man noch als eines seiner wissenschaftlichen Experimente!
  • Pyjamathur musste regelmäßig eine Pause einlegen, weil er seine Brutkameraden gebissen hat.
  • Sein Schnuller sorgt bei seinen Teammitgliedern für persönlichen Schutz, die sonst in Gefahr währen, wenn Pyjamathur gerade zahnt.

 

Viele talentierte Künstler haben versucht, diesem aufregenden neuen Helden aus dem StarCraft-Universum gerecht zu werden. Unten findet ihr drei bezaubernde Fanart-Werke von Pyjamathur, die von Künstlern aus dem Koprulu-Sektor und darüber hinaus eingereicht wurden!

"Hugs!" von Kimberly "Vaeflare" LeCrone "Give Teddy Bear" von Tim "Trikslyr" Frazier
"Binky" von Nate "Spyrian" Valenta "Pajamathur's First Ball" von Katie "Katealyst" Simspon

Werft einen Blick auf den Entwicklungsprozess und seht euch den Entwurf an, der Inspirationsquell für diesen unerschrockenen neuen Helden war:

"Pyjamathur-Entwurf" von Samwise

The final result: Pajamathur out exploring the Nexus!


Wir hoffen, unsere kleine Vorschau auf Pyjamathur hat euch gefallen! Auf welche Aspekte dieses neuen Helden seid ihr am meisten gespannt? Schreibt es uns unten in den Kommentaren.

Folgt uns auf Twitter, Facebook und YouTube, wenn ihr die neuesten Updates zu Heroes of the Strom erhalten möchtet!

Soziale Netzwerke